Australische Zeit:
Deutsche Zeit:







 zur Kalenderübersicht

 





Sydney Special!


Die wunderbare Metropole ist das Herz Australiens!  Entdecken Sie Sydney und seine weltberühmten Sights [mehr]

 



Anzeige


AUSMAG.de - Infopaket Work & Travel Australien



Backpackers Special!


 Eine sich immer weiter ausbreitende Kultur. Hier gibts viele Tips, wie ihr Euch vorbereitet und wie Ihr auf der Reise mit dem Rucksack zurecht kommt. [mehr]


Seite weiterempfehlen! Seite weiterempfehlen!   Du befindest Dich hier:  Travel  Reiseformen  Backpacking 

Ein Riesenerlebnis ist das sogenannte Backpacking, also mit dem Rucksack den Kontinent zu bereisen. Dies hat sich in Australien mittlerweile zu einer echten Kultur entwickelt, so dass sich an den Stränden aber auch in den Städten unzählige Backpacker Hostels angesiedelt haben, in denen man zu extrem günstigen Konditionen unterkommen kann!

In Mehrbettzimmern machst Du schnell neue, internationale Bekanntschaft, aus denen mit ein wenig Glück sogar die ein oder andere Freundschaft im Anschluss an die gemeinsamen Erlebnisse werden kann.

Was es beim Backpacking zu beachten gibt, damit der Trip auch in guter Erinnerung bleibt, erfahrt ihr ausführlichst hier!

 

 Hilfreiche Links findest Du am Ende der Seite!

 Hilfreiche Magazine speziell für Backpacker findest Du hier!

 






Angefangen beim Rucksack gehen die Überlegungen los. Gar keine so einfache Frage wie ihr feststellen werdet, wenn ihr erst einmal auf dem Bett ausgebreitet habt, was ihr alles mitnehmen wollt. Ihr werdet schnell feststellen: Die Hälfte bleibt wohl doch zu Hause. Die wichtigsten Dinge, die unbedingt rein müssen und was ihr euch getrost Down Under kaufen könnt lest ihr hier. Außerdem sollte er von guter, bis sehr guter Qualität sein! Ihr habt das Ding schließlich häufigst auf dem Rücken. Und der sollte später nicht auch noch von Deinem Trip erzählen können! [mehr]





In Australien gibt es einige Möglichkeiten Geld zu sparen. Bei Übernachtungen & Touren z.B. bieten sich verschiedene Discountcards an. Welche das im einzelnen sind und welche sich für Euch eignen erfahrt ihr hier. [mehr]






Um von A nach B zu gelangen gibt es zahlreiche Möglichkeiten in Australien. Bus, Bahn, Flugzeug oder die Fahrt im eigenen gemieteten oder gekauften Auto. Das hängt alles davon ab, an welchem Ort ihr Euch gerade befindet, wo ihr hin wollt, wie viel Zeit ihr dafür eingeplant habt und - ein nicht unwesentlicher Aspekt - ob ihr früh genug gebucht habt. In Cairns z.B. fliegen nicht allzu viele Flugzeuge ab nach Alice Springs. Und wenn Ihr einmal festsitzt kann das Euren Reiseplan ganz schön durcheinander bringen. Es gibt aber auch Ausweichmöglichkeiten!

Als Busreisender oder Neuankömmling am Flughafen braucht ihr Euch keine Sorgen - ihr wisst schon: No worries - zu machen! Fast jedes Hostel bietet Pick-Services an den Haltestellen und Flughäfen, die Euch abholen und zu den Hostels bringen.

Hier [mehr]






Mit dem Rucksack auf dem Rücken besucht man natürlich kein Hotel!

Man bevorzugt Hostels. Und das aus verschiedenen Gründen: Ob gemütliche, kleine Holzhütte am Strand, ferienanlagengleiche Unterkunft oder mehrstöckiges Hochhaus im Herzen der Metropolen Sydney oder Melbourne. Und die Vorteile liegen auf der Hand: Die Unterkünfte sind schon für sehr kleines Geld beim Backpacking zu haben und man trifft viele Gleichgesinnte [mehr]






Australien ist allgemein ein sehr sicheres Land zum Reisen. Auch ein Grund für die große Beliebtheit bei den Backpackern. Dennoch: Taschendiebe lauern auch hier. Vor allem in den Hostels sollte man nichts unbewacht liegen lassen und - wo möglich - ein Schließfach mieten.

 

Ansonsten läuft viel über Vertrauen. Manche Hostels bieten zwar an, Deine Wertsachen zu verwahren. Du bekommst sie allerdings schon bei Nennung Deines Namens, Raumnummer und einer kleinen BEschreibung, was es denn gewesen sei. Kein Problem in kleineren Hostels. Hier kennt man die Gäste mit Namen, händigt also nur bekannten Gesichtern die Sachen wieder aus.

 

In den großen Anlagen, wo alles schonmal etwas unübersichtlicher verläuft kann das allerdings problematisch werden, wenn sich ein unbekannter Deine Angeben merkt und sich so Dein Zeug sichern will. Also gut aufpassen!!!






Da ihr sicher Eure Mutti nicht dabei habt, solltet ihr Euch schnellstens dran gewöhnen, dass es - schon allein auf Grund der Tatsache, dass die Füllmenge des Rucksacks nicht die größte ist und damit auch nicht allzu viele Klamotten mitgenommen werden können - auch häufigeren Besuch an der Waschtrommel geben wird. Es sei denn ihr wollt Euch im achter Zimmer einen exklusiven Einzelplatz am Fenster sichern und dazu einen unangenehmen "Stinker-Ruf" einheimsen.

 

Es ist v.a. in Aussie aber weniger unkompliziert als an herkömmlichen Waschmaschinen. Über die Vermischung von Koch- und Buntwäsche müsst ihr Euch wenig Sorgen machen. Es gibt keine Vielzahl an Programmen, demnach auch keine komplizierten Knöpfe. Häufig steht nur Kaltwäsche zur Verfügung.

 

Auch der Zeitpunkt des Waschgangs sei wohl überlegt! Es macht wenig Sinn vor einer 13 Stunden Bustour (keine Seltenheit in Australien) auf die Idee zu kommen, zu waschen, wenn kein Trockner in Sichtweite ist. Die Sachen werden doppelt so schwer und ihr könnt sie nach der Fahrt sicher noch einmal waschen, da sie nach der langen Tour nicht sonderlich angenehm riechen werden!






Verpflegung gibt es in manchen Hostels. Morgens stehen ein paar Scheiben Toast mit Marmelade, Erdnussbutter oder anderen Leckereien zur Verfügung.

Abends bieten das ein oder andere Hostel gemeinsame Koch- oder Pizzaabende an. Das ist aber eher die Ausnahme und meist mit Aufpreis verbunden.

In den meisten Fällen darf man sich um seine Verpflegung selbst kümmern. In den großen Supermärkten gibt es reichlich Auswahl. Für Müsli und Milch  und alles andere gibt es genügend Abstellmöglichkeiten in Regalen und Kühlschränken. Markieren (Mit Name, Zimmer-Nr. und DATUM!) nicht vergessen.

 

Damit man sich an dem ein oder anderen Tag aber nicht denkt: "Huch, wo ist denn mein Essen? Gestern war es doch noch im Kühlschrank..." sollte man wissen, dass diese an bestimmten Tagen ausgeräumt werden und daher sind die Markierungen schon nützlich.

 

Der ein oder andere Gast vergisst nämlich schon einmal bei seiner Weiterreise das ein oder andere. Und damit es nicht noch Wochen nach seiner Abreise für unangenehmen Geruch bzw. für das Anlocken ungebetener Gäste (fieser Tiere, Maden etc.) sorgt, hat man sich für die Variante des mehrmaligen Säubern des Kühlschranks entschlossen. Was sehr zu begrüßen ist.





Hier bekommt ihr noch einige sehr interessante Links:

 

www.backpackaround.com.au

www.backpackeressentials.com.au

http://www.bugaustralia.com

http://www.australia.worldweb.com

http://www.letsgo.com/destinations/asia_pacific/australia

http://www.einstieg.com/index.php?article=1310&rubric=0

http://www.thebackpacker.net/

http://www.backpackingaround.com/

http://www.itchy-feet.com.au/index1.html

www.needaride.com.au (Mitfahrgelegenheiten)

www.bcl.com.au

 





Infos für Backpacker in der Gegend NSW/Sydney:

 


Infos für Backpacker in der Gegend Victoria / Melbourne:

 

 








accommodations & more...

 Hotels

 Hostels

 Touren

 Versicherung

 


Anzeige:

 





  Empfehle diese Seite Freunden und Bekannten!